ABOUT ME

DE- Die französische Sopranistin Sara Gouzy ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe. Sie erlangte einen 1. Preis beim „Internationalen Liedwettbewerb St. Petersburg“, einen 2. Preis bei der „International Opera Competition Antonio Bertolini“ in Mailand sowie einen 3. Preis beim „Internationalen Gesangswettbewerb Giulio Perotti” In Ückermünde.

Weiterhin ist sie Preisträgerin des Rheinsberg Gesangswettbewerbs und Finalistin des Cesti Wettbewerbs in Innsbruck (2020).

Sie studierte an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin bei Janet Williams und Michail Lanskoi sowie an der „Guildhall School London“ bei Susan Mcculloch. In Meisterkursen bei u.a. Christine Schäfer, Helen Donato, Christiane Oelze, Julia Varady, Helmut Deutsch und Graham Johnson erarbeitete sie sich eine breite Stilvielfalt die über Lied und Oratorium bishin zur Oper reicht.

Ihre besondere Liebe gilt der alten Musik sowie der Wiener Klassik. Wichtige Impulse sammelte sie hierbei in der Zusammenarbeit mit Christophe Rousset, Sandrine Piau, Dame Emma Kirkby und Luke Green.

In der Oper debütierte sie bisher als „Despina“ in „Cosi fan tutte“ an der Sunny Bank Mill in Leeds (England), als „Barbarina“ in „Die Hochzeit des Figaro“ von W.A. Mozart an der Oper in Avignon sowie als „Amor“ in Glucks „Orpheus und Eurydike“ und Yniold an der Oper Dijon, Susanna in « Susanna » von Händel mit dem Lautten Compagney, Orazia in « Gli Orazi e i Curiazi » von Cimarosa beim Rheinsberg Kammeroper. Besonders gelobt wurde Ihre Interpretation der „Soeur Constance“ in „Les dialogues des Carmélites“ von Francis Poulenc, ebenfalls an der Oper Avignon. Auftritte als Konzertsängerin führten sie u.a. zum Festival Sommer Kissinger Sommer, dem Festival Cully (Schweiz). Unter dem Dirigat von namenhaften Dirigenten wie Peter Eötvös, Sebastian Weigle und Lahav Shani gestaltete sie Konzerte in internationalen Konzertsälen wie der Barbican Hall London, dem Konzerthaus Berlin sowie dem Performing Arts Center in Dubai.

Für die Spielzeit 2020/2021 ist sie als Jano ( Janufa, Janacek) an der Théâtre du Capitole, Gianetta (L ́Elisir d ́amore, Donizetti) an der Théâtre des Champs Elysée, Zerline (Fra Diavolo, Aubert) beim Rheinsberg Kammeroper und Poppea (L ́incoronazione di Poppea, Monteverdi) mit Impulsia Ensemble in Berlin zu erleben.

Im Rahmen einer europäischen Tournee singt sie unter der Leitung von Jordi Savall die 9. von Beethoven.

Sara Gouzy ist Stipendiatin des Vereins „Yehudi Menuhin Live Music Now Berlin e.V“ und der Fondation Royaumont Frankreich sowie Preisträgerin der Rotary Stiftung und sie wurde in das Exzellenzprogramm „Barock Vocal“ in Mainz aufgenommen.

EN- Sara Gouzy studied with Janet Williams and Michail Lanskoi at the Musikhochschule Hanns Eisler in Berlin, where she completed a Master’s degree in 2017, and with Susan McCulloch at the Guildhall School of Music, London. 

In 2018 she won second prize and the Song prize at the Antonio Bertolini singing competition in Milan.

In 2019 she is prizewinner of the Singing Competition Kammeroper Schloss Rheinsberg. She will perform the leading female role in their next opera production this summer as Orazia in Gli Orazi e i Curiazi (D.Cimarosa). 

In 2020 she is finalist of the prestigious Cesti Competition.

Additional prizes and awards:

First prize - Talent D’Or from the Rotary foundation of France (2011).

Third prize - international singing competition Giulio Perotti, Germany, with a special award for the interpretation of a French song(2012).

First prize - international singing competition ‘Three Centuries of Classical Romance´  in St Petersburg, Russia (2014).

 

In 2010, she sang her first role, Clotilde (Pollicino, H.W Henze), at the Weimar Opera House and in 2014 sang Sandrina ( La Finta Giardiniera, Mozart) and Rotkäppchen (Das neue Rotkäppchen, Su-un Lee) in Deutsche Oper Berlin.

 Since then she has performed the roles of Flaminia in Il mondo della Luna (Haydn) at Kammeroper Munich, Amore in Orfeo ed Euridice at Opera de Dijon, Annina in La Traviata and Despina in Cosi Fan Tutte at Sunny Bank Mill Leeds,  Barbarina in Le Nozze di Figaro and Soeur Constance in Le Dialogue des Carmélites at Grand Opéra d´Avignon.

 

The soprano Sara Gouzy is very active as a concert singer.  She has been invited to prestigious festivals and venues such as Cully Classique ( Switzerland), Three centuries of classic romances St Petersburg (Russia), the Kissinger Sommer (Germany), the Barbican Center, the Konzerthaus Berlin and the Moscow International Performing Arts Center.

Her predilection for music of the 17th and 18th century led up to work with Christophe Rousset, Luke Green ,Sandrine Piau and Andreas Scholl. She sang Bach Cantates with the Alte Akademie Orchester Vorpommern (Germany) and the Stabat Mater of Pergolesi with Impulsia Ensemble in Berlin and has also performed the Oratorio de Noel of Saint-Saens with the Monte-Carlo Philharmonic Orchestra. 

 

Among further engagements Yniold in Pelleas et Melisandre at Opéra de Dijon, Jano in Jenufa and Yniold at Théâtre du Capitole Toulouse , Gianetta in L´Elisir d´amore at Théâtre des Champs Elysée and the Beethoven 9th under the baton of Jordi Savall. 

© 2018 by Sara Gouzy